19.03.2012

Japan-Australien-Reisli, Tag 2

Heute gings los mit einer kleinen Rundtour durch Shinjuku, die uns unser Reiseführer vorgeschlagen hatte. Startpunkt war der Hanazono-Schrein, den wir gestern Nacht entdeckt hatten:

Zmorge mit Matcha – nicht so Uelis Fall :)


Die Kirschblüte hat bereits begonnen

Anschliessend führte der Weg weiter durch das Golden Gai, ein Viertel mit klitzekleinen Bars, in die man eigentlich nur als Stammgast (also als Ausländer im Normalfall gar nicht) reinkommt.

Weng eng im Golden Gai

Shinjuku bei Tag

Am Bahnhof sammelten wir dann noch Beat und Betti auf, um mit ihnen zum Gebäude der Stadtverwaltung zu laufen, von dessen (kostenloser!) Besucherplattform aus man einen tollen Rundumblick über die Stadt hat. Der Fuji lag leider im Nebel ...



Die Aussicht war ziemlich eindrücklich: Egal, in welche Richtung man schaut, man sieht kein Ende Tokyos ...

Immer wieder lustige Schilder

Via Meiji-Schrein ging es anschliessend südwärts Richtung Shibuya, die "Partystadt" südlich von Shinjuku.


Unser erster Doppeljump :)

Kleine Stärkung



Leere Champagnerflaschen auf der Toilette ... klar ...


Die "belaufenste" Kreuzung Tokyos/Japans/der Welt?
Auf jeden Fall Wahnsinn ...

Shibuya bei Nacht


Wir haben das Internet gefunden, war aber leider geschlossen ...


Auf dem Weg zurück nach Shinjuku machten wir dann noch Halt in der ein oder anderen Bar und bekamen so einen kleinen Einblick ins Tokyoer Nachtleben -- inklusive Gratisfood :)


Ein Hoch auf Google Translate ...

Edamame – wurde schnell zu unserem Stammessen :)

Ein Himmelreich auf Erden!
(Pecannüsse in weisser Schoggi)

1 Kommentar:

  1. You double jumped!!!! :) That is a big accomplishment!

    AntwortenLöschen